Schlagwort-Archiv: Gemüsekistenspuk

Der Sprung über den roten Schatten

Wie da schon erwähnt, war einer der Gründe für die zweite Kiste also die rote Beete. Und damit die nicht wieder das Zeitliche segnen muss, durfte sie auch als erstes ran.

Wir schreiten also zu Gemüsekistenexperiment No.6… Ein herzliches Dankeschön an Katja für die Rezeptvorschläge, aber ich hatte mir da auch schon prompt das ein oder andere bei der Lieferung rausgesucht, gehabt, die ähnliche Kriterien erfüllte, wie du sie nanntest. Schlussendlich wurde es aber das mitgelieferte Rezept (das ist nämlich auch wat janz dollet bei so einer Kiste – zumindest bei einer Kiste von der Reichenau: Man bekommt zum Inhalt auch noch ein paar Verarbeitungsvorschläge mit dazu).

So wurde es denn: „Warme Rote Beete in Balsamico mit Pellkartoffeln und Frischkäse“ – klingt umständlich, war aber so ganz allgemein sehr lecker…

Rote Beete am Rand

Also dieser Frischkäsemix da… als der fertig war, wusste ich… Wenn die rote Beete genauso mistig schmeckt, wie ich sie seit diesen Kindergartentagen im Sinn hatte, dann ist nicht schlimm. Also dieser Frischkäsemix… zum Rinsetzen. Boah. Schweinelecker!!

Die Beete, die rote, die war… naja. Nicht ganz so mistig wie in Kindergartentagen. Aber wirklich und besonders lecker war’se auch nicht. Dieser muffige Geruch… der war nicht besonders antörnend. Es ging zu essen… und damit Punkt. Eine Knolle habe ich nun noch. Mit der werde ich wohl die Sache mit den Chips mal noch ausprobieren…

Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements

Resteauflauf

Gemüsekistenexperiment No.5 🙂

Herje. So faszinierend das auch ist mit so einer Gemüsekiste, so sehr ist auch ganz schön stressig, was die Verarbeitung angeht. Allerdings werde ich mit jedem Experiment auch etwas mutiger. Ursprünglich geplant war, weil noch Lauch und Käse übrig war, ein Lauch-Kartoffel-Auflauf à la Chefkoch.de. Es war halt nur nicht so viel Lauch übrig (250 g). Dafür aber noch Wirsing (auch 250 g). Und so wurde es ein Lauch-Wirsing-Kartoffel-Auflauf. Seit dem letzten Experiment mit den hilfreichen Chefkoch-Tipps lese ich nun auch immer ganz aufmerksam die Komentare durch. Und somit gab’s als erweiterte Zutat auch noch das gut mit Salz, Pfeffer und Paprika und durchgebratene Hackfleisch als dritte Schicht hinzu (300 g).

Da blieb der Küche auch nur noch leckeres Spucken übrig:

Lauch-Wirsing-Kartoffel-Hackfleisch-Auflauf

Wirsingrouladen

Gemüsekistenexperiment No.4 🙂

Dass aus dem Wirsing so eine Roulade werden würde, war eigentlich schon beim Auspacken klar gewesen. Schließlich hatte ich die schon verdammt lang nicht mehr gemacht und hatte ich sie so lecker in Erinnerung. Die Rezeptvorlage bot der Chefkoch.de, genauso wie die Roll- und Wickeltricks.

Da spuckte die Küche dann wieder einmal sehr, sehr lecker 🙂

Wirsingroulade

Lauch-Käse-Suppe

Gemüsekistenexperiment No.3 🙂

Vor ein paar Wochen beim Pinnwandaufhängen tauchte das von der Schwester notierte Rezept für die Käsesuppe auf… Der Lauch aus der Kiste musste weg. Das Rezept war schon viel zu lang nicht gekocht worden und somit stand die Hälfte der Lauchverarbeitung fest.

Die Küche spuckte also aus: *mjam*

Lauch-Käse-Suppe

Mehr von diesem Beitrag lesen

Putenbrust auf Florentiner Art

Gemüsekistenexperiment No.2 🙂 Beigesteuert vom neuen Lieblingskochbuch. Allerdings von den Mengen her ein wenig angepasst. Das scheint in diesem Kochbuch nicht ganz hinzuhauen. 😦 Dafür sind die Ideen aber recht lecker. Also verzeih ich ihm und probier mich weiter durch 🙂

Einen Abstecher nach Italien machend spuckte die Küche also Putenbrust auf Florentiner Art mit frischem Blattspinat aus – mit der weltbesten Béchamelsauce (beigesteuert vom anderen neuen Lieblingsnachschlagekochbuch) *mjam*:

Putenbrust auf Florentiner Art

Mehr von diesem Beitrag lesen