Schlagwort-Archiv: Daumen drücken

Knuddelmaus-Genesungsblog

Nachdem in den letzten knapp zwei Wochen nun schon viele, viele Daumen und Pfoten für die „kleine“ 12jährige Knuddelmaus des Lieblingskolleschen gedrückt wurden und sie (also die Knuddelmaus) sich stetig, wenn auch leider mit der ein oder anderen Komplikation, von ihrer OP erholt, gibt’s nun für alle eifrigen Ich-mag-noch-viel-mehr-Daumendrücken-Drücker einen Knuddelmaus-Genesungsblog.

Nachdem ich selber schon rumgegrübelt hatte, wie ich all die vielen lieben Drücker und Gedanken für die Knuddelmaus und ihre Lieben am besten sichtbar mache, hat schließlich das Fellmonsterchen, das schon mal ihre Teilnahme signalisierte (Dankö), den Stein nun ins Rollen gebracht 🙂

Noch ist er leer, der Knuddelmaus-Genesungsblog, aber ich hoffe, wir können den gemeinsam in den nächsten Tagen füllen, so dass die kleine Knuddelmaus was zu lesen hat, wenn sie nächste Woche vielleicht schon wieder heim darf.
(Nachtrag (immernoch 3.10.): Nächste Woche ist ja schon diese Woche. Heute ist ja gar nicht mehr Sonntag… Wenn morgen schon alle Werte gut sind, ist sogar schon für morgen Heimfahrt angesagt!!)

So richtig weiß ich noch nicht, wie’s funktionieren wird. Alle WordPress-Blogger werde ich sicher als Gastautoren freischalten können. Für Nicht-Wordpresser habe ich einen Knuddelmaus-Gastmitdrücker-Account eingerichtet, unter dem ich Nicht-Wordpress-Beiträge (natürlich mit Link zum eigentlichen Blog) veröffentlichen kann. Diese dann am besten per Mail an knuddelmaus.gastmitdruecker@online.ms schicken.

Nun bin ich mal mächtig gespannt, was daraus wird 🙂
Zwar schon an der ein oder anderen Stelle ausgerichtet, möchte ich auch hier noch mal ein ganz großes gerührtes Dankeschön für die mentale Unterstützung vom Knuddelmaus-Papa ausrichten 😀

Ach so… zum Knuddelmaus-Genesungs-Daumendrück-Blog geht’s hier: Klick
Knuddelmaus-Daumendrück-Blog

Urgs… nur noch 2 Tage…

…dann wird schon entschieden, wer sich eine Woche Bergsenn-Leben geangelt haben wird.
Ich halt mich ja seit meiner Bewerbung schon tapfer mit einigen Schwankungen unter den Top 10, aber ob das auch wirklich reichen wird? … Deswegen hier noch einmal die Bitte (falls nicht schon längst getan 🙂 ), geht da auf die Seite, klickt für mich die 5 Sternchen und helft mir so vielleicht eine Woche Abenteuer zu ergattern. Und nicht vergessen, die Verlosung eines mitgebrachten Käses, die gilt natürlich nach wie vor… 🙂

Wer sich jetzt noch fragt, was se eigentlich will… da hatte ich schon mal in aller Ausführlichkeit drüber geschrieben…

Bleibt mir nur noch ein liebes Danke ins Netz zu flöten. Danke! 😀

Zeit, vom nächsten Urlaub zu träumen… :)

…nämlich von da:

Allerdings klappt das, wenn überhaupt, nur mit eurer Hilfe. Weil ihr aber schon in der Vergangenheit so toll im Daumendrücken und Glücksfeespielen wart… bin ich eigentlich recht guter Dinge, dass das vielleicht diesmal auch wieder klappt 🙂

Ich fang mal von vorn an, oder?

Also… da bei Traumjobs Graubünden werden in diesem Jahr wieder jede Menge tolle Action-Urlaube verlost, unter anderem eine Woche in das Leben eines Bergsenns rinzuschnuppern. Letztes Jahr schlich ich da ja schon drum rum. In diesem Jahr hab ich mich nun durchringen können, mich da zu bewerben. Und tatsächlich hab ich es dann nach langem Stieren auf die Ausfüllfelder geschafft, was halbwegs Originelles hinzuschreiben. Puh. Wie auch immer hab ich sogar schon kurz nach Veröffentlichung meine erste Bewertung erhalten. Darüber rätsel ich zwar immer noch, aber nun gilt’s natürlich auch bis zum Bewerbungsschluss (18.20.5.) wenigstens unter den ersten 10 Bewerbern zu bleiben, um dann eventuell, unter Umständen, möglicherweise von den Graubündenern auch tatsächlich ausgewählt zu werden. Das wär’s ja.

Und an dieser Stelle nun kommt also ihr ins Spiel… Bewertet mich. Sacht denen bzw. klickt denen, dass genau ich die perfekte Kandidatin für diesen Traumjob bin… weil das doch auf meiner Liste „muss ich mal ausprobieren“ noch fehlt und so 🙂

Wie das geht? Also ab auf die Seite… anmelden (ja, ich weiß… blöd! Die sind aber ganz lieb und schicken einem im Jahr drauf nur eine Erinnerung, dass es eine neue Runde gibt, um wieder zu gewinnen… und verschonen einen sonst mit wüsten Newslettern. So war’s zumindest bei mir, als ich mich letztes Jahr registrierte, um die Daumen für’ne Freundin zu drücken…)… entsprechend viele Sternchen für mich (ja oder eben halt auch für eine(n) andere(n), wenn ihr die/den viel toller findet) anklicken und schon war’s das. Gaaaanz einfach. Und ihr könnt durch diesen einen kleinen Klick sogar selbst noch’nen tollen Urlaub gewinnen. Wo ihr dann schon da seid, könnt ihr ja bei den anderen Traumjobs auch noch vorbeischauen und noch viel mehr tolle Urlaubsgewinnchancen wahrnehmen (nur mal noch so… 🙂 ) – oder euch selbst bewerben.

Mal abgesehen von all der Gewinnerei auf der Graubündener Seite… habt ihr ja dann auch hier was davon… tolle Fotos von Kühen, Bergen, Ziegen und Käse… ausführliche Berichte übers Kühemelken, Käseherstellen, Alpübernachten, Ziegenhüten und Wildbeobachten… Na, und da ich sicher nicht ohne Käse heimkommen würde… könnte es hier ja auch einen für euch geben…

Also ich wär ja schon längst auf der anderen Seite und hätte meinen Klick getan. :mrgreen:

*flöt* Danke!

Und nun… Daumen drücken!

Es war endlich so weit: Der Briefkasten spuckte zwei Internationale Antwortscheine aus. Puh.

Nach einer Odyssee an Postfilialbesuchen und zähneknirschender Registrierung* in der ePostfiliale durfte ich sie endlich auspacken – und ja, ich habe sie auch ersteinmal geherzt (die armen Dinger können ja schließlich nix für die Hirnrissigkeit ihrer Hersteller) 🙂 Nun bin ich meinem Ziel schon wieder ein ganz kleines Stückchen näher gerückt: einem eventuellen Beiwohnen der Schlüsselzeremonie im Tower of London. Denn die Bestätigung dieses Ereignisses sollen mir diese zwei kleinen Papierstückchen, die letztlich doch größer waren als ich dachte, in meinen Briefkasten spülen. Also alle bitte die Daumen drücken, dass es tatsächlich klappt! – Nun nur noch nach dem Aufstehen schnell zur Post düsen, die passende Briefmarkenbeklebung besorgen und dann ab damit** nach London!

Zettel des Glücks Daumendrückpost

*BTW: Sieben Stunden, nachdem ich mich endlich durchgerungen hatte, mich nun doch bei diesem unglaublichen, nicht-serviceorientiertem Unternehmen zu registrieren, traf ich auf meine aus GB stammende Trainerin… Nur so zum Spaß fragte ich sie dann doch noch, ob sie zufällig ein paar britische Briefmarken daheim hätte… „Klar, wieso?“ *knirsch*
** an dieser Stelle noch ein riesiges Dankeschön an Steffi fürs Korrekturlesen 🙂