Schon allein wegen der Farbe…

…musste diese Suppe gekocht werden.

Ein wenig in Erinnerung schwelgend an eine superleckere Zucchinisuppe, musste die Spinatsuppe in den Topf. Gedacht und losgestiefelt um alle Zutaten zu besorgen… und auf gar keinen Fall bereut! Spinat = lecker. Suppe = lecker. Da konnte ja nicht so viel schief gehen.

Geliefert hat das Rezept Anne-Catherine Bleys „Suppen & Soupes“. Gespuckt hat die Küche schließlich folgendes:

IMG_2507

Der Einkaufszettel (für 4 Personen)
750 g Spinat (ich hatte den tiefgekühlten)
2 Schalotten
2 TL Olivenöl
1 l Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Muskatnuss
100 ml Sahne
1 kleine Chorizo
ggf. (Basmati-)Reis
Die Zubereitung:
1) Die Schalotten schälen und klein schnibbeln. Das Öl in einem Topf erhitzen, die Schalotten darin etwa 5 Minuten bei geringer Hitze anschwitzen, den Spinat dazugeben und einige Minuten garen. Die Gemüsebrühe aufgießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Suppe (abgedeckt) ca. 20 Minuten köcheln lassen.2) Den Topf vom Herd nehmen und die Suppe fein pürieren. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken und die Sahne einrühren.

3) Die Chorizo in Scheiben schneiden und in einer Pfanne im eigenen Fett braten. Die Wurst (ohne Fett) nach dem Pürieren der Suppe dazugeben.

4) Seit der Kokossuppe mit Hähnchen finde ich ja die Dreingabe von Reis als Suppeneinlage ganz fantastisch und wandte diesen Tipp hier auch an. Passt prima und machte noch primaner satt. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: