Kokossuppe mit Hähnchen

Die schnelle Suppe für kalte Winterabende… Mjom!

Die gab’s jetzt innerhalb kurzer Zeit schon zum zweiten Mal. Beim ersten Mal, hat’s nicht für ein Foto gereicht, beim zweiten Mal, hab ich wenigstens noch einen schnellen Knipser in die Pfanne hinbekommen… Sehr, sehr lecker. Die wird’s ganz sicher nicht zum letzten Mal gegeben haben!

Zu finden ist die Suppe übrigens in der dort schon umschwärmten „Feierabendküche“ von Anna Lucas. Meine damalige Vermutung war richtig… und es hat in der Zwischenzeit schon mehr als die Kokossuppe auf meinen Teller gefunden.

Wie versprochen: Das Rezept!

Der Einkaufszettel (für 2 Personen)
20 g frischer Ingwer
1 Knoblauchzehe
1/2 rote Chilischote
1 Hähnchenbrustfilet (ca. 150 g)
200 g Champignons
2 EL neutrales Öl
1 TL mildes Currypulver
400 ml ungesüßte Kokosmilch
400 ml Geflügelbrühe
Salz
2 EL Limettensaft
3 Stängel Thaibasilikum bzw. Basilikum bzw. Basilikumpaste
gekochter Basmatireis als Suppeneinlage
Die Zubereitung:

1) Ingwer & Knoblauch schälen und fein würfeln. Ebenso die Chilischote. Hähnchenbrust in 1/2 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Champignons putzen und in Scheiben schneiden.

3) Öl in einem Topf erhitzen und Ingwer, Knoblauch & Chili 2 Minuten darin dünsten. Mit Currypulver bestäuben und kurz mitdünsten. Kokosmilch und Brühe dazugeben und aufkochen lassen. Schließlich das Hähnchenfleisch bei mittlerer Hitze 6 Minuten mitgaren. Anschließend die Champignons untermischen und noch ein mal 2 Minuten garen lassen.

4) Suppe mit Salz und Limettensaft würzen. Da ich keinen Basilikum zum drüberstreuen bekommen hatte, habe ich noch 2 TL Basilikumpaste mit untergerührt.

5) Als Tipp wurde noch der gekochten Basmatireis als Suppeneinlage vorgeschalgen… Ich finde ja, der rundet die ganze Geschichte perfekt ab und gehört von Haus aus dazu. 🙂

Advertisements

3 Antworten zu “Kokossuppe mit Hähnchen

  1. Katja 10/12/2013 um 16:47

    *Link speicher*
    Dankeeee für’s Rezept! Wird sicherlich (bald) den Weg in die heimische Pfanne finden. (Hast du auch ’ne Keramikpfanne? Und bist du auch so glücklich damit?)

  2. Corina 10/12/2013 um 21:44

    Da bin ich gespannt, wie’s dir schmeckt.

    (Ich hatte beim zweiten Kochen fremdgekocht… das war gar nicht meine Pfanne… wüsste jetzt auch gar nicht, ob das eine Keramikpfanne war *hust* Ich war allerdings hin und weg von der Pfannenfarbe… die ließ das Essen ganz anders aussehen… besser hat’s aber nicht geschmeckt! Echt nicht! [Falls meine Pfanne hier mitlesen sollte…])

  3. Pingback: Schon allein wegen der Farbe… | Lebenzeichnendes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: