Irgendwann ist morgen!

Letztes Jahr im Oktober fragte Katja mal, wann eigentlich dieses irgendwann sei. Ihr wisst schon, wann endlich die Zeit kommt, in der man all die Sachen erledigt, die man mit „Irgendwann…“ einleitet.

Die Umsetzung des Irgendwann-Problems hatte Katja damals gleich mitgeliefert und ich fand’s Klasse.
So habe ich denn fleißig während der letzten Monate IRGENDWANNs auf einem Zettel notiert, in einem extra dafür geschaffenen Behälter gesammelt, um irgendwann damit anzufangen, diesen Zettelstapel abzuarbeiten.

IMG_0894

Zu Beginn des Jahres habe ich für mich festgelegt, dass mein erstes IRGENDWANN morgen ist… und (so zumindest der Plan) dann alle vier Wochen wieder und wieder und wieder 🙂

Und ich hab’s tatsächlich (fast) geschafft, mir den morgigen Tag nicht mit einer ellenlangen To-Do-Liste zuzukleistern. Schon mal eine erste Meisterleistung, wie ich finde. Das „fast“ ist die Kleine Idee der Woche, die darf natürlich nicht ausfallen!

Damit die geplanten Umsetzung der IRGENDWANNs nicht IRGENDWIE untergeht, werde ich mich bemühen darüber auch ganz brav zu berichten… und wenn’s nur das Aufräumen meines Kellers ist, dass da auf IRGENDEINEM Zettel im Glas steht. Da müsst ihr durch. So ein vorher/nachher-Foto hat aber bestimmt auch was. 🙂

So und nun bin ich mal ganz gespannt, was ich da morgen rausziehen werde…

Advertisements

6 Antworten zu “Irgendwann ist morgen!

  1. Katja 20/01/2013 um 20:56

    Oh cool! Das ist ja toll, dass du dein Glas schon herzeigst und morgen schon einweihst. 🙂
    Ich sollte auch mal anfangen, was abzuarbeiten und auch es zu dokumentieren irgendwie. Das treibt einen ja dann doch an.
    Bin gespannt, was du morgen ziehst!

    • Corina 21/01/2013 um 21:05

      Oh… es ist etwas ganz aufregendes geworden. Ich werde mich gleich mal hinsetzen und noch eine kleine Runde berichten 🙂

      Und ich freu mich ja schon mächtig auf deine Dokumentation. Auch wenn du mit dem freigeräumten Kühlschrank ja vermutlich schon einen Zettel abgearbeitet hast, oder?

      • Katja 22/01/2013 um 12:59

        Janee, das stand nicht auf der Liste sondern war ein völlig spontaner Anfall akuter Genervtheit über die Zettelwirtschaft.

      • Corina 22/01/2013 um 22:50

        Dann brauchste also überhaupt gar keinen irgendwann-Tag mehr! Ich bin ja so stolz auf dich und ziehe meinen Hut 😀

        • Katja 23/01/2013 um 12:27

          Das passiert allerdings viel zu selten, dass ich solche Dinge, dann wirklich direkt anpacke. Vielleicht sollte ich da mal dran arbeiten, das häufiger direkt zu machen, wenn’s so überschaubar ist, wie Zettel von ’ner Kühlschranktür abpinnen. Würde den vor-mir-herschiebe-Kram vielleicht ein bisschen lichten. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: