Bärchenpärchen (#9 / 2)

Was für ein sche** Tag! Boah! Alles was heute schief gehen konnte, ging irgendwie auch schief… Obwohl… Halt. Nein. Das stimmt so nicht! Es hätte ganz sicher auch noch schlimmer gehen können.

Dabei fing der Tag ja ganz entspannt an. Ausschlafen ohne Wecker (war auch nich später wach als mit, aber egal – er hat nicht geklingelt. Psychologisch ist das ja immer sehr, sehr wichtig!)! Strahlend blauer Himmerl mit Sonne und glitzernden Reiftautropfen an den Blättern. Ein entspanntes Frühstück mit lecker Kuchen vom Vortag und gemütliches (wenn das denn geht) Küchenchaosbeseitigen, damit das nächste gestartet werden kann. Bevors zum Volksabstimmen gehen sollte, wollte ich mal noch „rasch“ meine Kekse in den Ofen bringen. Aber ach… da kam der Wurm in den Tach. Nach gefühlten 18.553 Keksen sollte ich sie schließlich doch noch fertig bekommen.

Doch bis dahin… blieb der Teig hängen, der Teig trocknete zu schnell, der Keks brach in der Mitte, der Keks brach am Rand… ich war dem Nervenzusammenbruch nahe und schwor mir… diesen Advent is nix mit herzallerkeksigste Vorweihnachtszeit! Soll’n die doch bleiben wo der Pfeffer wächst. Mein Teig reichte hinten und vorne nicht. Vor lauter Verzweiflung vergaß ich den Handschuh anzuziehen und griff ans heiße Rost. Wuäääääh! Es war zum Mäusemelken. Nachdem ich die Kekse ordentlich beschimpfte und mir eingestand der komplette Kekshonk zu sein (gibt’s da auch’ne Rubrik im Mondkalender?? Hätte ich was berücksichtigen müssen? Gibt’s’ne Regel die besagt, wenn der 1. Advent auf’nen Novembertag fällt, bloß keine Kekse backen?) Und ich brauchte doch noch eine Fuhre von den kleinen Scheißerchen – da ließ der das-haste-dir-jetzt-so-vorgenommen-das-machste-jetzt-auch-so-Horst in mir nicht mit sich diskutieren! Mir fehlte allerdings noch ein Ei… und damit war ich schon sehr mutig im Teig-Kalkulieren… denn wenn der Verbrauch für diese letzte Fuhre tatsächlich genau so weiterging… brauchte ich mindestens noch vier… Egal. Ein Königreich für ein Ei… Tanke? Hey… beim Biobauern, da stehen doch am Wochenende noch frische zur Verfügung. Zeit für eine Auszeit. Zeit noch rasch zur Bürgerpflicht zu düsen. Ab zum Biobauern. Die Idee, die ich hatte… die hatten auch noch andere… es war noch genau ein Ei da. Klar, dass ich kein entsprechendes Kleingeld im Geldbeutel hatte… *grmpf* Aber immerhin… ein Ei. Wieder heim… und los ging’s. Innerliches Flehen und Hoffen, dass der Teig reicht. Äußerliches Fluchen und Schimpfen. Ich wollte die neuen Kekse ja nicht verunsichern und die bewährte Strategie erzielte auch Erfolg. Irgendjemand sei Dank!

Zwischendurch… während die Kekse immer wieder fertig buken, machte ich mich schon mal daran, den Weihnachtsbaum aufzubauen. Dieses Jahr wollt ich’s mir ja geben. Volle Kanne Weihnachtsstimmung. Mal abgesehen davon, dass ich während der Keskarie schon mal von flauschischpauschigen Weihnachtsliedern auf die Hardrockmugge umstieg.

Der Baum stand. Die Beleuchtung wollte ran. Nun, da ich mich nicht mehr um die Kekse kümmern musste, sollte das die Rückkehr zur Besinnlichkeit werden. Hahaha! Merke: Bevor du eine Lichterkette um den Baum hängst, teste, ob sie auch funktioniert… Aaaaaaaaaaahhhhhh! Also wieder ab damit. War ja nicht so, dass ich nicht noch eine hätte… Der zweite Versuch. Nachdem alles angebracht war… feststellen, dass da doch eine Lampe kaputt ist. Ich hatte ja aber noch die defekte mit ganz vielen ganzen Lampen drin. Sollte ja ein Leichtes sein, da eine auszuwechseln… Kaputte Lampe abgebrochen. Glassplitter im Zimmer verteilt… Ärgs. Was war nur los. Nach ewigem rumfriemeln dann doch noch die Lampe ausgetauscht bekommen. Von da an war jegliche Handlung mit Angst verbunden. Was würde nun wohl als nächstes kaputt bzw. schief gehen? Soll ich wirklich noch die andere Lichterkette ums Fenster basteln? Ist Bügeln heute tatsächlich so’ne gute Idee? Sollte ich mir nicht doch lieber’ne Stulle machen bevor ich die Küche doch noch in Brand setze? Aber nee… ich hatte da ja noch 24 Eigelbe… Mit denen musste ich ja auch noch irgendwas veranstalten…

Mittlerweile scheine ich aber meine sonntägliche Pechsträhne überstanden zu haben (Wie bekloppt auf Holz kloppend!!). Und jetzt, wo die Kekse alle gut verpackt da stehen, ist auch wieder alles fein und ein dickes Grinsen im Gesicht. So bleibt also noch Zeit für mein Bärchenpärchen bzw. dessen Fortschritt. Weil… wie wir ja wissen…

„Mit Bärchenpärchen ist alles klärchen!“

Womit ja eigentlich nur alles gut werden kann.

Ach so… Nicht erschrecken… Das Foto… naja… es ist vielleicht nix für zartbesaitete Seelen… Es ist aber wirklich alles in Ordnung mit ihm. Ich muss halt noch warten ihm den Kopf aufsetzen zu können bis ich die Arme fertig hab. Ich will zwar nix versprechen… aber vielleicht ist es ja tatsächlich nächsten Sonntag schon so weit! 🙂

Bärchenpärchen #9 / 2

So… und nun schnapp ich mir meinen Tee und verkrümel mich in die Wanne, um die letzten 30 Minuten meines letzten Urlaubstages noch zu genießen 🙂

Einen genial fantastischen Start in die neue Woche wünsch ich euch allen!

Advertisements

11 Antworten zu “Bärchenpärchen (#9 / 2)

  1. Katja 28/11/2011 um 11:45

    Oh-oh! Mönsch, den Sonntag möchte ich ja nachträglich noch vermoppen, dafür dass er dir so zugesetzt hat.
    Die Verbrennung ist hoffentlich nicht so arg schlimm, wie es sich liest?

    Ich glaube, ich backe dieses Jahr gar nicht. Nach der Keksüberflutung im letzten Jahr hatte ich das ganze Jahr über kaum Lust zu backen und Kekse schonmal gar nicht. Dann lass ich’s lieber mit den Weihnachtskeksen dieses Jahr (oder lass den Mitesser sich nur ein oder zwei Sorten wünschen) und hoffe, dass die Backwut dann wiederkommt. 😀

    Und das noch nicht ganz fertige halbe Bärchenpärchen guckt bestimmt extrem interessiert zu, wenn du an seinem Körper weiterbastelst, damit du auch ja alles richtig machst und dann alles klärchen ist. 🙂

    Fühl dich mal geknufft und gepufft! Ich hoffe, die neue Woche zeigt sich dir heute direkt von ihrer besten Seite nach diesem doofen Sonntag.

    • Corina 28/11/2011 um 22:25

      *gnihi* nachdem ich das geschrieben hatte und in der Wanne die möglichen was-hatte-noch-passieren-können durchgegangen war, dachte ich, so schlimm wie währenddessen empfunden war’s doch eigentlich gar nicht…

      Die Verbrennung ging so halbwegs. Zum einen ließ ich das Rost ganz schnell wieder los (und es waren keine Kekse drauf!1elf) und zum anderen war die Salbe janz schnell zu Stelle.

      Ob ich’s tatsächlich ganz ohne backen schaffe, weiß ich nicht… Ich hab so coole neue Backformen… Die grinsen mich ja noch an… 🙂 Na mal schauen… Vielleicht eine Fuhre um zu schauen, wie sie ausschauen…

      Ich knuffe und puffe zurück… Weißt ja: geteiltes Leid…

  2. Schwester 28/11/2011 um 22:13

    Ach du meine Nase…
    Das mit der Lichterkette finde ich ja ganz besonders schlimm, kann mir richtig vorstellen, wie dich das genervt haben muss. O man, ich hoffe, du kannst dich jetzt jedenfalls an deiner hübsch dekorierten Wohnung und den wohlschmeckenden Keksen erfreuen.
    Ich zünde hier mal ein Licht mit für dich an, weil du es so doll versucht hast mit der Weihnachtsstimmung. Das war immerhin sehr mutig von dir…

    • Corina 28/11/2011 um 22:28

      😆 Das ist ein Schwesterkommentar, wie er im Buche steht. Du kennst mich doch ganz gut ^^
      Ob die Kekse wohlschmeckend sind, das müssen letztlich andere entscheiden… Die nicht gewordenen waren aber ganz brauchbar 🙂

      Knutsch!

  3. Corina 28/11/2011 um 22:32

    Oh und ja… Der Montag war ganz lieb zu mir… Sitz grad in meinem neuen Sitzsack und stier auf meinen beleuchteten Baum! 🙂

    • Katja 01/12/2011 um 15:47

      Aaah! Ich hatte beim daily Foto überlegt, was du da ausgepackt hast. Sah’n bisschen aus wie ein großes Kissen, das eine Seidenbluse trägt oder so ähnlich. 😀

    • Corina 02/12/2011 um 20:15

      😆 Fast. Sitzsack ist natürlich nich janz so cool, wie seidenbeblustes Kissen ^^

      Oh und der ist toll! Ick bin begeistert! Leider is nun in meinem Wohnraum für fast nix anderes mehr Platz… dat könnt im Sommer ein Problem geben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: