Eingelegter Reizker *schmatz*

Mjam. Ich werd wohl dem frühen Vogel am Sonntag folgen und mich noch einmal auf die Suche nach Familie von und zu Edel-Reizker machen, um noch ein bisschen Vorrat von diesen leckeren eingelegten Gesellen anzulegen.

Vor zwei Wochen hatte ich mich ja schon auf den Weg gemacht, um die erste Pilzbeute zu erlegen und dabei kamen dann auch zwei klitzekleine süße Gläser eingelegte Reizker raus, die ich gestern dann endlich vertilgen konnte. Also ein Glas davon. Zwei wären ja… huihuihui regelrechte Völlerei gewesen 🙂

eingelegter Reizker auf Brot

Ein wenig skeptisch war ich ja schon… weil ich nicht wusste, ob da überhaupt drauf stehe, auf eingelegtes Pilzfleisch. Aber es war echt lecker. Deshalb gibt’s jetzt hier fix das Rezept.

Der Einkaufs- / Sammelzettel:
200 g Edel-Reizker (oder aber auch andere einlegtaugliche Pilze, wie wohl Steinpilz, Semmelstoppelpilz, Austernseitling etc.)
ausreichend Olivenöl

Für den Sud:
100 ml Essig
50 ml Wasser
1 Zweig Rosmarin
1 Zweig Thymian
1 kleines Lorbeerblatt
1 Knoblauchzehe
Salz, schwarze Pfefferkörner

Die Zubereitung:
1) Die Pilze putzen, in Stücke schneiden (die kleinen können auch heile bleiben).

2) Den Knoblauch schälen und halbieren, aus den Sudzutaten einen Sud herstellen und 15 Minuten köcheln lassen.

3) Die Pilze 8 Minuten in Salzwasser kochen, abgießen und abspülen. Dann 5 Minuten im Sud köcheln.

4) Die Pilze in Gläser geben, einen Teil des Suds einfüllen und mit Olivenöl auffüllen, bis die Pilze gut bedeckt sind. Die Gläser gut verschließen und vor Gebrauch mindestens 14 Tage durchziehen lassen.

Das Rezept lieferte leicht abgewandelt meine kleine mittlerweile liebgewonnene Pilzbibel: „Pilze sicher bestimmen und delikat zubereiten“ aus dem Ulmer Verlag.

Advertisements

12 Antworten zu “Eingelegter Reizker *schmatz*

  1. Katja 02/09/2011 um 14:03

    Weisst du zufällig, weswegen man die zuerst in Salzwasser kocht? Aus dem Bauch raus würde ich sagen, dass die doch viel besser das Sudaroma aufnehmen, wenn man sie direkt roh reinschubst. Oder soll das gerade verhindert werden, weil’s den Eigengeschmack zu doll überlagern würde?

    Bei Pilzen bin ich ja immer noch feiges Weichei *zugeb* auch wenn das so überaus lecker aussieht. 🙂

  2. Corina 02/09/2011 um 21:28

    Hm… Also es wird ja empfohlen Wild-Pilze nicht unbedingt roh zu essen, weil schwer bekömmlich. Ich vermute damit hängt’s zusammen. Ich hätte aber auch ein komisches Gefühl gehabt, die da so rinzuschupsen, weil ich die nicht wirklich sauber bekommen hab… Und nach 8 Minuten lebt ganz sicher auch kein übersehenes Kleintier mehr da drin 🙂

    Die, die ich nicht kenne und mit Hilfe von’nem kleinen Büchlein auch nicht einwandfrei identifizieren kann, die trau ich mich auch nicht wirklich in den Korb zu packen.
    Sollte ich am Sonntag noch mal erfolgreich auf der Jagd sein, kann ich dir ja ein Gläschen mit zubereiten 🙂

  3. Katja 03/09/2011 um 16:45

    Ah, das hatte ich ganz doof gefragt, was mir erst jetzt aufgefallen ist.

    Ich meinte, ob du weisst, weswegen man die nicht direkt im Sud kocht? Also darin gekocht werden sie ja später noch, aber warum vorher zusätzlich in Wasser? Oder ist das eine Frage der Temperatur um’s steriler zu bekommen?

    Ui, also wenn du wirklich losziehst und wirklich _viel_ Beute machst, dass ich dir nix wegfuttere, dann würde ich mein Leben da schonmal in deine Hände legen und testen. 😀

  4. Corina 04/09/2011 um 12:05

    Hm… Gute Frage 🙂 Vielleicht sind 5 Minuten zu wenig für die Pilze um bekömmlich zu werden und 13 Minuten im Sud zu viel um noch lecker zu sein? Spekulier ich jetzt mal.

    Tja… ich hab heut tatsächlich kaum Pilze gesehen… entweder hatte ich heute keinen Pilzblick oder aber die haben gemeinschaftlich’nen Ausflug gemacht? Ein bisschen gruselig war’s schon, weil selbst kaum giftige zu sehen waren, was meine Theorie, dass gestern schon eifrige Pilzsammler alles weggesammelt, ein wenig zunichte gemacht hatten.

    Die ham bestimmt gelesen, dass ich komm und ham sich verkrümelt… 😦

  5. Katja 04/09/2011 um 13:47

    Ja aber das ist doch kein Grund traurig zu gucken. Mönsch überleg mal, die von Edel Reizkers lesen dein Blog! Wenn das keine Ehre ist. *knuffz*

  6. Corina 04/09/2011 um 23:08

    Stimmt. 🙂 Nun muss ich allerdings aufpassen, nicht mehr voranzukündigen, wenn ich’se mal wieder besuchen möchte… Nich, dass die wieder verreisen.

  7. Katja 05/09/2011 um 23:04

    Aber was denkste, was das für ’ne großartige Fotosession werden könnte. Du auf der Lauer mit der Paparazzi-Kamera, wenn die Lütten in Wanderschuhen und mit Trolley, Rucksack und Köfferchen vorbeikommen, die Omma immer so’n paar Schritte hinter allen anderen her. Hachz.

  8. Corina 06/09/2011 um 16:05

    *gnihi* Mein Ehrgeiz ist geweckt.

    [Ich hab mir mal erlaubt ein „auf der Lauer“ bei dir rauszulöschen.]

  9. Katja 06/09/2011 um 16:09

    [Das Alter. *röchel* Entweder man vergisst, was man sagen / machen wollte oder man merkt nicht, wie man sich wiederholt. :mrgreen: ]

  10. Corina 06/09/2011 um 16:25

    [Rasch nachgeschaut, ob ich schon wieder ein mir nicht bekanntes Wort verwendet habe…
    Puh. Das lässt hoffen. Alles richtig. Glaub ich. :mrgreen:]

  11. Pilzeebub 25/09/2013 um 11:57

    Riechen tut es schon mal ganz lecker, mal schaun wie´s in zwei wochen Reifezeit schmeckt, noch trau ich dem ganzen nicht richtig, aber Reitzger bleibt Reiztger. danke Corina

    • Corina 04/10/2013 um 22:41

      Huch, da hatte sich dein Kommentar aber gut versteckt… Nun dürfte es ja nicht mehr lang sein bis die Zeit zum Kosten naht. Ich hoffe, es wird auch schmecken.

      Herzlich Willkommen hier bei mir!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: