da oben #8

Seit ein paar Tagen ist er da. Der Drang nach einem neuen „da oben“. Leider ist kein so rechtes Motiv da. Also im Kopf gibt’s schon eins. Das müsste ich mir aber erst zurechtbasteln. Und bisher lebte mein „da oben“ aber immer von seiner Spontanität.

Die Wiese mag ich aber nicht mehr sehen. Also ich mag die schon sehen… Die macht mich aber im Moment da oben total hibbelig. Und das mag ich nicht mehr sein. Also gibt’s jetzt ein vorübergehendes neues Kompromiss-„da oben“, dass nicht unschön ist, aber die momentane Stimmung noch nicht so recht trifft. Ihr versteht schon.

Es zeigt übrigens den Himmel auf dem Flug von Stuttgart nach London im Februar. (Sieht man ja eigentlich sofort ^^)

da oben #8

Advertisements

3 Antworten zu “da oben #8

  1. Katja 01/09/2011 um 12:42

    Selten war ‚da oben‘ so passend wie bei diesem! Für mich sieht der gar nicht übergängig aus sondern ganz doll hachzig und flauschig!

    Wind Nord-Ost, Startbahn null-drei… *Reinhard Mey summend verschwind*

  2. Corina 01/09/2011 um 22:19

    😀 Mir is aber irgendwie grad nach was drinnigem… Bis ich das passende gefunden habe, darfs gern hachzig und flauschig sein.

    …bis hier hör ich die Motoren… *mitsummend*

  3. Pingback: da oben #9 « Lebenzeichnendes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: