Schlemmerfreuden

Kleine BlechkuchenSeit meinem Ortswechsel wohnt jenes kleine süße Backblech inkl. vieler vieler toller leckerer Rezepte bei mir. Klar, dass das gleich ausprobiert werden musste! Es gab ja auch einen tollen Anlass… die Lieblingsschwester kam zu Besuch…

Unbedingt empfehlenswert ist „Großmutters Sonntags-Donnerstags- / Freitagskuchen“ *schlemm* *schmatz*

Die Rezeptangaben sind für das kleine Blech, das von der Größe her ein wenig kleiner als die Hälfte eines großen Blechs ist… Könnte dann eventuell ein wenig dünn werden, der Kuchen… allerdings wohl nicht weniger lecker 🙂

Der Einkaufszettel:
50 g weiche Butter
80 g Zucker
1 Ei
80 g Mehl
1 EL Kakaopulver
2 TL Backpulver
20 ml frisch gekochter, starker Kaffee, abgekühlt
Butter fürs Backblech

200 g Sahne
1 Pck Sahnesteif
70 g Schmand
1/2 Päckchen Vanillezucker

30 g Butter
100 g gemahlene Haselnüsse
30 g Puderzucker
Kakaopulver zum Bestäuben

Die Zubereitung:
1) Ofen auf 160 °C vorheizen. Butter und Zucker schaumig rühren bis sich der Zucker gelöst hat. Ei dazugeben und gut unterrühren. Mehl, Kakao und Backpulver dazugeben. Anschließend den abgekühlten Kaffee mit verrühren.
Das Backblech einfetten, den Teig auf das Blech streichen und ca. 30 Minuten backen. Den Teig abkühlen lassen.

2) Die Sahne mit dem Sahnesteif steifschlagen. Schmand und Vanillezucker unterheben und auf den abgekühlten Kuchen streichen.

3) Butter, Haselnüsse und Puderzucker zu Streuseln verarbeiten und auf der Sahne verteilen. Zum Schluss mit etwas Kakaopulver bestreuen.
Ich hab den Kuchen dann noch über Nacht im Kühlschrank gelassen.

Schlemmerkuchen Schlemmerkuchen
Advertisements

4 Antworten zu “Schlemmerfreuden

  1. Katja 06/08/2011 um 09:05

    Ich hatte ja auf’s Rezept gehofft, nachdem ich bei den Fotos schon gesabbert hatte. Wenn er nur halb so lecker ist, wie er aussieht, muss ich den testen.

    Wärst so lieb, dein Blech mal abzumessen, damit’s Umrechnen passender wird? 🙂

  2. Frau Leo 06/08/2011 um 09:25

    Der hoert sich lecker an! *auf Liste pack*

  3. Corina 07/08/2011 um 10:32

    Der is noch viel leckerer als ich meine Fotos hinbekommen habe!!! 🙂

    Hier die Maße meines Blechs… hätt’sch ja och mal selber druff kommen könnnen… 16 x 26 (in cm versteht sich…)

  4. Katja 07/08/2011 um 16:05

    Dankeschön für’s Messen! Meine Browniesbleche sind 18*21, das sollte also mit der gleichen Menge hinhauen, die haben einen recht hohen Rand.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: