Spontanausflug

Da hat’se mich mal wieder ordentlich angesteckt, die liebe Katja: Erst mit ihren unglaublich schönen Bildern vom Ausflug zur Holunderblüte und dann mit ihrem bestimmt unglaublich leckeren Holunderblütengelee. Verflixt. Da hatte se mich schon wieder. Das wollte ich auch ausprobieren. Und dann sticheltse noch bei Twitter rum. 🙂 Schon waren die Wanderschuhe geschnürt, der Rucksack aufgesetzt und ich auf dem Weg zu meiner vermeintlichen Holunderblütenstelle….


Meine Holunderblütenstelle war, so fiel’s mir dann wie Schuppen von den Augen, als ich endlich davor stand, die Schlehenstelle, die ich im Herbst ja nicht vergessen darf!! Auf dem Rückweg gab’s dann aber doch noch Holunder… nur war der noch gar nicht so weit. Bis auf die da oben, gab’s noch überhaupt gar keine Blüten. Womit ich mir dann auch eine Fahrt zur anderen holunderblütensicheren Stelle sparen konnte und noch ein bisschen Gegend erkunden konnte. Und an dieser Stelle ein überschwengliches Dankeschön an Katja, dass se mich dazu gebracht hat meinen Hintern hochzubekommen und loszustapfen 🙂 Ich hab endlich den See gefunden, der aber noch gar nicht der ist, den ich hier suche (andere Geschichte) uuuuuhuuuuund ich stand plötzlich vor einer Voliere mit Pfauen und Fasanen und dicken Rebhühnern und bekam das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Für diesen aufgeplusterten Pfau, den man leider gar nicht so gut erkennt, der sich schließlich auch noch mächtig für die Pfauendame ins Zeug legte, hat sich dieser Ausflug schon gelohnt. Was knapp fünfzig Meter später noch auf mich wartete machte diesen Ausflug aber erst einzigartig: Ein riesiges Wildgehege mit dieser Horde Rehe, die bloß gut auch noch alle in weiter Ferne stehen blieben und nicht ans Gatter gepest kamen. Hach schön. Und dann brach auch noch die Sonne durch die Wolkendecke. Noch viel schöner. Und das nur gefühlte* 10 Minuten Fußweg von mir entfernt! Boah! Hach! Strahl! Grins!

*Ich glaube, es waren eher 20 Minuten. Ich hab’s da ja nicht so, wenn’s um Fußwegangaben geht… Sehr zum Leidwesen fußfauler Wesen 😉

Advertisements

3 Antworten zu “Spontanausflug

  1. Katja 19/05/2011 um 20:15

    Mönsch ist das schön bei dir! Hammer! Alleine um diese Bilder zu sehen zu bekommen, hat sich das aber gelohnt, gestern den Holunder zu suchen. 😀

    Die Wiese, die gelbe. ♥ Ach und alle anderen auch!

    Das Infizieren war mir ein Vergnügen, da sindwa ja mittlerweile ein echt eingespieltes Team. :mrgreen:

  2. Corina 19/05/2011 um 23:06

    *gnihihi* Eine etwas schräge Form der Motivation 🙂

    Schön isses hier, det stimmt. Bei dir aber auch. Ich freu mich ja auch immer wieder, wenn du am Rhein anhältst.

  3. Pingback: Holunderblütengaumenfreuden « Lebenzeichnendes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: