Hach, Sonne…

…zu dir hab ich ja schon eher ein ambivalentes Verhältnis.

Arbeitend mag ich dich ja überhaupt nicht. Nicht, weil du draußen bist und ich drin. Auch nicht, weil ich denen da draußen es nicht gönnen würde, dich zu genießen. Es ist nur… wenn du da draußen bist, ist niemand bei mir drin… Verstehste?

Nicht arbeitend mag ich dich ja schon sehr. Aber doch immer so ein klein wenig mit schlechtem Gewissen. Weil, dann sind wir zwei zwar draußen… aber da drin… da ist immer noch keiner. Auch nich so gut.

Sonn- und feiertags kann ich dich übrigens ohne wenn und aber ausgesprochen gut leiden. Wir könnten uns nicht darauf einigen, dass du genau dann immer draußen bist? An den anderen Tagen können wa ja noch mal drüber reden…

Heute bin ich dir auf Grund schlafloser Nacht aber (nur mit bedingt schlechtem Gewissen) dankbar fürs da sein. Das hat zumindest meinen nervenzerrenden Tag ein wenig verkürzt. Also werd ich jetzt auch mal rauskommen und schauen, wie’s dir so geht.

Bis gleich 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: