Ein Monat fliegt vorbei…

Puh. Huch. Wo ist er hin? Der Januar? Das waren ja wohl mal keine vollständigen 31 Tage. Oder?

Passiert ist aber genug für diese 31 Tage. Und zum Schluss fragte ich mich dann doch wieder, ob ich mir nicht doch ein wenig zu viel vorgenommen hatte bzw. habe (die ausgebliebenen Einträge hier zum Monatsende hin, könnten ein Beleg dafür sein – und auch mein relativ verhaltenes Reagieren auf anderen Blogseiten *’tschuldigungmurmel*). Denn schließlich soll das alles, was ich jetzt gerade tatsächlich den ersten Monat geschafft habe, so weiter gehen:

  • jeden Tag ein Bild (der Januar im Überblick)
  • das Projekt „Fitness-Kurs„, das die ersten vier Wochen tatsächlich hervorragend geklappt hat – jetzt stehen mir „nur“ noch acht Wochen bevor… und dann ist es hoffentlich schon warm genug für den „draußen-Sport“ 🙂
  • pro Monat zwei Bücher (geschafft hab ich tatsächlich vier [inkl. allabendlichem Hörbuchlauschen])
  • ein besonderes Erlebnis pro Monat (gab’s diesen Monat gleich zwei… 1x jenes schone erwähnte Kinohighlight – ich bin ja immer noch hin und weg – und 1x ein Besuch mit Freunden bei Malediva… vorgestern *hachz* *schwelg*)
  • dann gibt es da noch diesen gefundenen Biobauernhof, den ich nun eigentlich auch jede Woche zum Wocheneinkauf besuchen möchte. In Anbetracht von manchmal blöden Arbeitszeiten und eigentlich dementsprechend blöden Öffnungszeiten eine regelrechte Planungsherausforderung. Aber ich hab’s tatsächlich geschafft beides bisher unter einen Hut zu bekommen!1elf *stolzsei*
  • oh ha. Da gibt es ja noch ein drittes besonderes Ereignis in diesem Monat… Mein kleiner Krümel ist eingezogen 🙂 Noch mal ein riesiges Hachz!! Mittlerweile können wa beide miteinander richtig gut – auch wenn er sich noch ein wenig komisch mit seinen Wachzeiten hat, flüchtet er nicht mehr bei jeder Bewegung von mir, kommt neugierig auf die Hand und pest nun auch recht wuselig durch seinen Luxuskäfig. *breitgrins*

Und nun freu ich mich tierisch auf den Februar, der auch schon wieder jede Menge Aufregendes bereithält! Ich hoffe, ich halte euch auf dem Laufenden 🙂

Advertisements

3 Antworten zu “Ein Monat fliegt vorbei…

  1. Katja 01/02/2011 um 10:49

    Ganz schön viel geschafft! 🙂 *anerkennend pfeif*

    Von den Gemüsekisten warst relativ schnell wieder abgekommen, oder? Falls dir mal danach ist – magst mal kurzes Fazit dazu geben?

    (Mein Januar war echt fies schlumpelig. Ich hab ausser viel zu lesen quasi nix auf die Reihe bekommen. 🙄 )

  2. Corina 02/02/2011 um 01:08

    Det stimmt. Ganz schön viel geschafft. Aber zum Schluss wurde es doch schon recht hechelig 🙂

    Die Gemüsekiste von der Reichenau war schon so ein kleiner Kompromiss gewesen… Weil die war ja nicht 100% Bio. Mit dem Biobauernhof nun fast um die Ecke gibt es leckeres Biogemüse und gleich alle anderen Sachen beim Einkauf mit dazu. Das passt wesentlich besser.

    Aber mein Fazit zur Gemüsekiste:
    Super für so einen kleinen Gemüsemuffel wie mich. Da war ich dann tatsächlich gezwungen mal ein wenig Vitamine zu mir zu nehmen. Weil dat Gemüse hielt ja nu auch nicht ewig. Super, wenn man gut Zeit hat, dat Gemüse auch zu verarbeiten. Super, weil ich Gemüsesorten ausprobiert hab, die ich vorher im Supermarkt noch nicht mal angeschaut hätte 🙂
    ABER: Es war für mich dann schon teilweise stressig alles auch wirklich zu verarbeiten!

    Mit dem Biobauernhof, hab ich da jetzt den perfekten Mix für mich gefunden: Ich kauf einfach das ein, von dem ich sicher bin, dass ich das bis zum nächsten Wocheneinkauf auch verbrauche. Und seit der Kiste (und der Lektüre des Moor’schen Kochbuchs) bin auch mutiger beim Zugreifen von unbekannten Gemüsesorten geworden.

    So schlumpelige Zeiten muss es auch geben. Und viel lesen ist ja auch gaaaaaanz doll wichtig fürs Wohlbefinden und so! Ach und „quasi nix“ stimmt ja wohl auch gar nicht! Schließlich kannst auch du auf einen durchgehenden daily-pic-Monat zurückschauen 🙂 Und dann vergiss den erfolgreich überstandenen TÜV und den Spanisch-Event und überhaupt all die vielen anderen kleinen Kleinigkeiten nicht! So. 😀

  3. Katja 02/02/2011 um 10:10

    Ah Dankeschön für’s Fazit. Ich glaube in der Tat für mich wär’s nicht passend. Ich bin ja eh Gemüsevielkäuferin, muss das aber besser selber planen, was ich wann kaufe. Sonst werf ich am Ende was weg und das muss ich üblicherweise bei Gemüsekram nicht.

    Hm, ja, danke! Wenn ich das hier so lese, fühl ich mich gleich gar nicht mehr so arg geschlumpelt. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: