einfach und lecker

Neben all der Pasten- und Gewürzmitdünsterei hatte ich völlig vergessen, dass da im Kühlschrank ja auch noch alles für ein Gurken-Raita bereitstand… Das löst natürlich ein breites Grinsen aus, weil es so ja noch mal indisch im Geschmack weitergehen kann 🙂

Fix war die Gurke geschnibbelt und alles andere zusammengerührt. Sehr, sehr, sehr lecker, was die Küche da spuckte:

Gurken-Raita

Der Einkaufszettel (für 2 Personen)
1 kleine Salatgurke
150 g Naturjoghurt
1/4 TL Zucker
1 TL Salz
1/2 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
12 schwarze Pfefferkörner
1/4 TL scharfer Rosenpaprika
Die Zubereitung:

1) Die Gurke schälen und in mundgerechte Stücke schneiden

2) Den Joghurt in einer Schüssel glatt rühren. Zucker und Salz dazugeben und gut mischen.

3) Einen kleinen Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Wenn der Topf heiß ist, vom Herd nehmen und den Kreuzkümmel und die Pfefferkörner ca. 50 Sekunden rösten. Anschließend aus dem Topf nehmen und ca. 5 Minuten abkühlen lassen. Dann die Pfefferkörner zerdrücken.

4) Eine große Prise dieser Mischung beiseitestellen und den Rest unter den Joghurt rühren. Im Anschluss die Gurke dazugeben.

5) Das Raita mit der beiseitegestellten Prise bestreuen und los kann’s mit dem Schlemmen gehen.

Das Rezept im Original (da sollte das tatsächlich mit diesen Mengenangaben für 4-5 Personen reichen… – nie im Leben!! Selbst als Beilage nicht!) gibt’s da drin.

Advertisements

8 Antworten zu “einfach und lecker

  1. Katja 04/01/2011 um 16:58

    Gurke mit Kurkuma? Muss ich testen!

  2. life is just this 04/01/2011 um 19:24

    hört sich gut an!!
    ich bin gespannt, ob das mit sojajoghurt auch geht, aber ich werds probieren. taste mich ja langsam auch an gurke ran 😉

  3. Corina 06/01/2011 um 00:28

    Na, einfach und lecker scheint wohl voll eingeschlagen zu haben 🙂 Die Schwester hat’s auch gepackt und schon ausprobiert…

    @Schwesterherz: Wir brauchen übrigens mal wieder einen Duelltermin!! 🙂

    @Katja: Dat mit dem Kurkuma war doch aba bei dem Lachs-Curry??

    @Jule: Ich freu mich auf deine Bewertung… und werde wohl demnächst im Supermarkt mal die Augen für Sojajoghurt öffnen *räusper*

  4. Katja 07/01/2011 um 18:57

    Cumin meinte ich doch. *verwirrt guck* 😀
    Den liebe ich heiss und innig und kann mir’n voll gut zu Gurke vorstellen. 🙂

  5. Corina 07/01/2011 um 23:56

    Ach so Cumin. 😀 Jetzt wo du’s hier noch mal schreibst, steht ja da oben auch. ^^

    Na dann, ran ans Ausprobieren. Steht der Gurke nämlich hervorragend. 🙂

  6. Pingback: KW 9 bis 10 « kyramae

  7. Pingback: Das große Mampfen #2 « Lebenzeichnendes

  8. Pingback: 05.03.2012 « Leben in Bildern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: