Herzallerkeksigste Vorweihnachtszeit

So keksig war die Zeit vor Weihnachten schon lang nicht mehr – wenn überhaupt jemals… Nach einem vom Glück bekeksten Adventskalender (hier gibt’s übrigens noch das Rezept zu den kleinen Winterwunder-Weihnachtsstimmungsmachern, Katja), gab’s die Geschichte vom Keks, die mir ein kleines Keksparadies in den Hausflur lieferte. 🙂

Durch die ganze Kekserei fühlte ich mich schließlich auch animiert die Weihnachtsbäckerei zu eröffnen. Von daher durfte die Küche in den letzten Wochen fleißig spucken:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und hier natürlich auch noch die Rezepte:

  • Zimtkipferl:
  • 100 g Mehl, 100 g gemahlene Mandeln, 110 g Puderzucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Eigelb, 2 TL Zimt, 100 g kalte Butter

    Mehl, Mandeln, 50 g Puderzucker, Vanillezucker, Eigelb, 1/2 TL Zimt und die Butter in kleinen Stücken zusammenmischen und zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in Folie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

    Teig zu langen Rollen formen und in 3cm lange Stücke schneiden. Die Kipferl formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

    Bei 180 °C ca. 10-12 Minuten backen. Den restlichen Puderzucker und Zimt vermischen und die heißen Kipferl damit bestreuen.

  • Zimttierchen:
  • 4 Eiweiß, 1 Prise Salz, 300 g Puderzucker, 1 TL Zitronensaft, 500 g gemahlene Mandeln, 2 TL Zimt

    Das Eiweiß mit Salz steif schlagen und den gesiebten Puderzucker einrieseln lassen sowie den Zitronensaft tropfenweise dazugeben. Vom Eischnee 5 EL für die Glasur in einer Schüssel mit einem feuchten Tuch bedeckt zur Seite stellen.

    450 g Mandeln mit dem Zimt mischen und vorsichtig unter den übrigen Eischnee heben. Die Arbeitsplatte mit den restlichen 50 g Mandeln bestreuen. Den Teig darauf in kleinen Portionen 5 mm dick ausrollen.

    Die Tierchen oder anderen Formen ausstechen und auf das mit Backpapier ausgelegte Blech setzen. Dann mit dem beiseite gestellten Eischnee bestreichen und bei 160 °C ca. 25 Minuten backen.

  • Überraschungstaschen (oder aber eben auch Polsterzipfel): die gab’s beim Chefkoch…
  • Erdbeer- und Schokoladenküsschen: auch die hat der Chefkoch geliefert… also das Rezept…

Einen gemütlichen 4. Restadvent wünscht euch
Corina 🙂

Advertisements

3 Antworten zu “Herzallerkeksigste Vorweihnachtszeit

  1. Katja 20/12/2010 um 23:00

    Hachz! Wenn ich nicht die Nase für dieses Jahr sooo voll vom Keksebacken hätte, könnte ich die direkt allesamt nachbacken so toll sehen sie aus!

    Dankesehr für das Glückskeksrezept! Das liest sich wirklich nach einer Schweinearbeit, die du dir da für uns gemacht hast. Bei so vielen Keksen, die ja Platz auf dem Blech brauchen und die man sofort mit Zetteln füllen muss, was vermutlich auch dagegen spricht zu viele auf einmal zu backen.
    Hachz! ♥

  2. lebenzeichnendes 21/12/2010 um 18:21

    Du musst dir ja auch noch das ein oder andere fürs neue Jahr aufheben 🙂

    Die Glückskekse waren gar nich so aufwendig zu machen. Wenn man denn das richtige Rezept hat… hatte erst eins mit dem ging’s ja gar nicht. Da sah ich meine Idee ja schon den imaginären Bach runtergehen. Aber dann kam jenes oben und alles wurde gut. Nur eben halt an der Konsistenz und der Form könnte man noch ein wenig feilen 🙂 Naja, is ja bald Januar… 😉

  3. Pingback: Bärchenpärchen (#9 / 2) « Lebenzeichnendes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: