Urlaubsrückblick – Tag 5

Tour des fünften Tages
Am Morgen also ab ins Tal. Wir waren überraschender Weise mal vorm Bruderherz da, weil der unbedingt’ne Abkürzung gehen wollte… Schon ging’s weiter zum Treffpunkt mit Bruno, der den Paps in und durch die Lüfte bringen sollte. Und dann gingen meine Selbstzweifel los. Bruno war von einem Schlag Mensch, der aus mir ein kleines Etwas ohne Selbstbewusstsein macht. Da wird die taffe Frau, die ihr Leben vollständig allein meistert innerhalb kürzester Zeit zu einem kleinen Häufchen Nichts und mein ganzes Lebenskonzept, mit dem ich mich eigentlich sauwohl fühle, wird in Frage gestellt. Warum genau, muss ich mal noch rausfinden! Mit dem Zusammentreffen von Bruno wurde auf jeden Fall alles ganz schnell und groß und Innehalten ging schon mal gar nicht. Die Folge war also… ich baute still und leise einen kleinen Depri auf. Vielleicht holten mich nun aber auch nur die Strapazen der letzten Tage ein und der Körper rebellierte einfach nur gegen noch mehr Action?!

Der Paps hob also in die Lüfte ab – ich sprang in Gedanken noch mal aus dem Flugzeug und freute mich für den Paps 🙂 Während er flog, spielten die Kinder in der Kaiserwelt ^^ und ich verlor gnadenlos beim Mensch-ärgere-dich-nicht-Spiel 😦

Nachdem Bruno uns am Nachmittag die coolsten Stellen in Österreich runtergerasselt, von den härtesten Wandertouren vorgeschwärmt und uns die Einstiege dazu im Affentempo gezeigt hatte, konnte ich schließlich endlich meinen Depri in Worte fassen und irgendwie auch deutlich machen, dass ich doch in’ner völlig anderen Wanderliga spielte. Das hieß natürlich nicht, dass die Selbstzweifel ausgeschalten wurden, aber es hieß, dass ich die Tour für den nächsten Tag bestimmen durfte oder auch musste (??) und somit für einen ruhigen Ausklang unseres Wanderausflugs sorgen konnte. Das Wasserkind entschied sich also für’ne leichte Tour um den Walchsee und bestimmte somit auch, wo genächtigt werden sollte. Die Mücken sollten an diesem Abend einen herrlich gedeckten Tisch bekommen… Innerhalb von drei Stunden waren meine Füße mit Stichen übersät…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: