Mozzarella-Frikadellen

Die Küche hatte ja schon ein Weilchen nichts mehr ausgespuckt. Nachdem heute ein zeitiger Feierabend anstand und hinzukam, dass ich ab morgen zwei Wochen frei habe, war es an der Zeit mir mal wieder etwas Leckeres zu gönnen…

Das Rezept steuerte die mittlerweile bekannte Zeitschrift bei. Die Auswahl wurde durch ein paar kleine Kerne mit Geschichte in meinem Küchenschrank beeinflusst. Dieser beherbergte nämlich seit kurz nach Neubeginn des Jahres ein paar Pinienkerne in sich, die seitdem auf ihren großen Auftritt warteten. Heute durften sie endlich. Und während ich sie knackte, war ich eigentlich überzeugt, dass ich das nie nie wieder auf mich nehmen würde. Aber nachdem ich zwanzig Minuten lang pulte und mich dabei unglaublich entspannte, werde ich mir im Winter wohl doch wieder einen laut vor sich hin knackenden Pinienzapfen in Heizungsnähe stellen, um dieses Erlebnis doch noch einmal mitzumachen 🙂 Seit vorhin bin ich allerdings auch restlos davon überzeugt, dass zu kaufende Pinienkerne jeden einzelnen Cent wert sind!

Pinienkerne

vorher

Pinienkerne

nachher

Schließlich spuckte die Küche aber heute folgendes aus:
Mozarella-Frikadellen

Der Einkaufszettel
(für 4 Portionen):
2 kleine Zucchini
3 kleine Tomaten
1 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
600 g gemischtes Hackfleisch
1 Ei
1-2 TL getrockneten Thymian
1/2 TL Paprikapulver
Salz
Pfeffer
2 EL Öl
250 g Mozzarella
2-3 EL Pinienkerne
Die Zubereitung:
1) Zucchini und Tomaten waschen, putzen und in Scheiben schneiden

2) Zwiebel und Knoblauch würfeln und mit dem Hackfleisch, Ei, Thymian und Paprikapulver verkneten. Das ganze mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Masse Frikadellen formen und im Öl anbraten.

3) Während des Anbratens schafft man es den Mozzarella in Scheiben zu schneiden und den eventuell vorhandenen Pienienkernvorrat zu knacken. Oh und der Backofen sollte natürlich auch noch auf 220 Grad vorgeheizt werden.

4) Sind die Frikadellen schön knusprig angebraten, so kann man sie in eine Auflaufform packen und die Tomaten und Zucchini in den Zwischenräumen und auf den Frikadellen verteilen. Anschließend noch ein wenig Salz und Pfeffer darüber geben, mit dem Mozzarella belgen und für 15-20 Minuten ab in den Ofen.

5) Während dieser 20 Minuten die Pinienkerne von den Schalen trennen… oder gaaaanz entspannt schon mal anbraten und ein wenig Abwasch erledigen. Oder aber die Zeit für andere tolle Sachen nutzen.

6) Auf den Portionen nun noch die Kerne verteilen, bei Bedarf noch ein wenig Kräuter zum Einsatz bringen und dann: Mit Fladenbrot oder Brötchen genießen. *lecker*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: