Plötzlich…

…stehst du vor mir und alles ist wieder da. Alles! Das Kribbeln. Die Hoffnung. Die Enttäuschung. Die Wut. Und da stehst du. Lächelnd. Und siehst noch viel besser aus, als ich es in Erinnerung hatte. Und du wohnst jetzt hier. Zufällig. Hast die große Stadt verlassen. Einfach so. Ohne Grund. – Ohne!

Und so lass ich dich ziehen. Überlasse dich dem Traum. Verstaue das Kribbeln. Die Hoffnung. Die Enttäuschung. Die Wut. Und lebe mein Leben weiter.

Advertisements

Eine Antwort zu “Plötzlich…

  1. Katja 09/04/2010 um 11:02

    Ich finde die Gedanken zu berührend, um schweigend wieder zu gehen, aber zu sehr die deinen, um inhaltlich etwas zu sagen. So möchte ich aber wenigstens sagen, dass ich deine Worte gelesen habe und daran Anteil nehme.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: