Die Frau, für die ich den Computer erfand

Anlässlich des am 24.03. stattgefundenen Ada-Lovelace-Days hier der Lesetipp genau dafür:

In einer lauen Sommernacht erzählt Konrad Zuse einem Journalisten von seinem Leben mit der Universal-Rechenmaschine und gibt sein größtes Geheimnis preis. Mal herrlich schnoddrig, mal sehr bissig, mal wundervoll sentimental macht der Vater des Computers Halt an seinen wichtigsten Lebensstationen und diktiert das fiktive Interview in das Gerät des Journalisten.

Ein Buch, das mehr als ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird!

Da gibt’s mehr Informationen:
Friedrich Christian Delius „Die Frau, für die ich den Computer erfand“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: