Ein Bett, ein Bett… ach ja und Rotkohl…

Ein Bett, ein Bett! Ich habe nun ein Bett!

Nicht, dass das unbedingt sehr aufregend wäre… aber es ist mein allererstes selbstzugelegtes Bett. Das allein ist natürlich immer noch nicht sehr aufregend… aber dieses Bett ist nicht nur ein Bett. Es ist gleichzeitig auch ein Ankommen! Hier wohne ich, hier fühle ich mich wohl, hier will ich nicht mehr wegziehen, hier bin ich daheim! Von mir aus auch: Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein ;)

Irgendwann im Laufe der letzten Monate ist der Groschen auch endlich bei mir gefallen! Ich bin angekommen! Ich muss nicht mehr suchen… nach dem perfekten Ort zum Leben und überhaupt nach dem perfekten Leben! Diese innerliche fast panische Anspannung, die Koffer wieder packen und wieder irgendwo von vorn anfangen zu müssen, um endlich so richtig glücklich zu werden, ist weggefallen. Und mit diesem Bett hier in meiner Wohlfühlwohnung, dem Ort, an dem ich am Abend gern nach Hause komme und ich mich, wenn’s sein muss, einigeln oder aber nach Herzenslust liebe Menschen einladen kann, ist diese Erkenntnis noch ein Stückchen mehr unterstrichen! Das heißt nun ganz sicher nicht, dass ich nicht noch einmal umziehen werde. Das ganz bestimmt nicht. Aber es heißt, dass ich endlich begriffen habe, dass ein “Neuanfang” nicht immer von vorn anfangen bedeutet! Ich kann mich von HIER aus weiterentwickeln, von HIER aus auf altem neu aufbauen. Das kräfteraubende Einleben, und Neuentdecken kann wegfallen und die Energien auf die viel wichtigeren Dinge gelenkt werden!

Deshalb also: Ein Bett, ein Bett! *freu*

Diese Diashow benötigt JavaScript.


 
Richtig, und weil der Tag heute ein wenig auch wie Weihnachten war, gab’s heute noch eine Portion Glück aus der Dose… Yeah! Wohlfühlschlemmerrotkohl :)

Wohlfühlschlemmerrotkohl

So… und jetzt muss ich ins Bett!

Habt eine gute Nacht!!

About these ads

9 Antworten zu “Ein Bett, ein Bett… ach ja und Rotkohl…

  1. Schwester 19/06/2012 um 23:50

    und Schnuckel-Daniel sagt jeden Abend Gute Nacht … sehr schön … auch das Bett.

  2. Katja 20/06/2012 um 09:50

    Oh wie schön! Angekommen. Hachz. Ich freu mich mit dir! Und dann noch Rotkohl. Yummi.
    Aber du hast nicht wirklich vorher in dieser Ecke auf dem Boden gepennt, oder? :D
    Auf die Gefahr hin, dass ich mich wieder mal als völlige Nixblickerin oute: Was für ein Daniel wacht denn da über deinen Schlaf?

  3. Fellmonsterchen 20/06/2012 um 20:27

    Hachz, es geht kaum etwas über ein gemütliches Bett.
    Der Daniel ist mir allerdings auch unbekannt. Katja, Du bist also nicht allein. :-)
    Über meinen Schlaf wacht ein Bild von Bernd dem Brot.

  4. Schwester 21/06/2012 um 11:46

    Ihr Banausen – Daniel Craig – James Bond – sofort Bilder googeln!

  5. Corina 21/06/2012 um 21:35

    Ich hätte es jetzt vielleicht versucht etwas umständlicher und freundlicher zu schreiben, aber die Schwester hat schon recht :) Hier scheint eine eklatant große Wissenslücke vorzuliegen… aber okay… vielleicht ist auch einfach das Bild da auf dem Bild zu klein… Können wa aber auch ändern:

    *schmacht* ;)

  6. Katja 22/06/2012 um 10:36

    Gegoogelt, geguckt und beschlossen, dass da mehr für euch bleibt. :D (Wobei die leuchtenden Augen auf dem Bild hier drüber ja schon was haben.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Leseweltenblog

Eine Kleine Idee wird groß...

Timo Kümmel

Illustrator und Schmierfink

Glotz_net

...Lesen ist seliger denn Gaffen!

Buchbranchen-Nachwuchs

Der Blog vom und für den Nachwuchs

Gute Worte - Schlechte Worte

...mit und ohne ***

Unsinn und anderes

Sachen, ohne die die Welt gut leben kann

365facesproject

a face a day

Leben in Bildern

Der Versuch erneut ein tägliches Bild zu entdecken

Aschenbrenners Blog

"Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlor'ner Tag." (Charlie Chaplin)

Sofakartoffel

Ein Fotoprojekt mit ungewissem Ausgang

Clara Himmelhoch

Fast-Berlinerin plaudert über Dies und Das in "Allerleiweltsgedanken"

Guth gebloggt

Jenseits der Kanäle

Kopflichter

Fräulein Bork denkt nach.

Leonies Leben

have the courage to follow your heart and intuition

Monstermeute & Zeuchs

Zwischen Wahn- und Irrsinn passt immer noch eine kleine Weltherrschaft! | Wer hier Spuren von Sinn und Verstand entdeckt, hat sich nur verguckt!

Jean-Claude van Bohm's Welt

Weniger als nichtssagend

Don´t Be A Prisoner Of Your Own Style

klatschrose

machen wir jetzt was schönes?

kyramae

Kaffeee?

Gedankensprünge

a picture a day

Gedankensprünge

Von einer, die auszog, das Fürchten zu verlernen

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 96 Followern an

%d Bloggern gefällt das: